Hochschulpreis des Deutschen Aktieninstituts für Mitarbeiter der Professur für e-Finance: Dr. Martin Haferkorn wird für seine Dissertation “High-Frequency Trading in Fragmented European Equity Markets – Implications for Market Quality“ (Betreuer: Prof. Dr. Peter Gomber) mit dem Hochschulpreis des Deutschen Aktieninstituts ausgezeichnet.

Auf dem Jahresempfang 2018 des Deutschen Aktieninstituts bei der BASF in Ludwigshafen wurde Herr Dr. Martin Haferkorn für seine Dissertation „High-Frequency Trading in Fragmented European Equity Markets – Implications for Market Quality“ mit dem Hochschulpreis des Deutschen Aktieninstituts ausgezeichnet. Bei Empfang und Preisverleihung war auch die ehemalige Ministerpräsidentin des Saarlandes und jetzige CDU Generalsekretärin, Frau Annegret Kramp-Karrenbauer, anwesend.  

 

von links nach rechts: Prof. Dr. Peter Gomber, Annegret Kramp-Karrenbauer, Dr. Martin Haferkorn, Dr. Hans-Ulrich Engel, Dr. Christine Bortenlänger, Professor Dr. Bernd Rudolph. (Quelle: DAI)

Professor Dr. Bernd Rudolph, der Vorsitzende des Wissenschaftlichen Beirats des Deutschen Aktieninstituts, betont, dass sich die Arbeit von Dr. Martin Haferkorn durch ihre hohe wissenschaftliche Qualität und Praxisrelevanz für den Kapitalmarkt auszeichne. „Die mit der Höchstnote der Goethe-Universität in Frankfurt bewertete Arbeit Haferkorns über die Auswirkungen des Hochfrequenzhandels auf den Aktienmarkt“, so Rudolph, „betritt inhaltlich wie methodisch ein äußerst anspruchsvolles und relevantes Neuland. Das gilt besonders für die Untersuchung der Frage nach dem Einfluss der regulatorischen Maßnahmen auf die Marktqualität im stark fragmentierten europäischen Marktumfeld. Die Arbeit und die damit geschaffenen Erkenntnisse für Wissenschaft und Praxis sind unbedingt preiswürdig und verdienen höchstes Lob.“

Mit seinem Hochschulpreis setzt das Deutsche Aktieninstitut einen Anreiz für junge Wissenschaftler, sich mit den Phänomenen und Herausforderungen des Kapitalmarktes zu beschäftigen. Die Preisvergabe erfolgt durch den Wissenschaftlichen Beirat  des Deutschen Aktieninstituts, der mit renommierten Hochschullehrern der Ökonomie und Rechtswissenschaft besetzt ist. Die Mitglieder des Beirats bewerten Dissertationen und Habilitationen, die im vorangegangenen Kalenderjahr von einer deutschsprachigen Hochschule angenommen wurden. Aufgrund einer Zustiftung von Herrn Ulrich Reinholdt, einem langjährigen Vorstandsmitglied des Deutschen Aktieninstituts, beläuft sich das Preisgeld in diesem Jahr auf 12.500 Euro.

 

 

Top